kfv_header_11.jpg

27.11.2021

 

_____________________________________________________________________________

22.10.2021

Kulturförderverein Groß Kreutz und Freunde der optischen Telegraphie kooperieren

Der Kulturförderverein Groß Kreutz hat seine Fahrradtour bei der Aktion „Groß Kreutz bewegt“ in diesem Jahr unter das Motto „Milch und Geschichte“ gestellt. Rund 20 Männer, Frauen und Kinder radelten am 11. September gemeinsam zuerst nach Damsdorf, wo wir die Milchtankstelle und die Kuhställe des Landwirtschaftsbetriebes Tino Wessel besichtigten. Wir konnten Kühe und Kälbchen bestaunen und erfuhren viel über den Ablauf der Milchproduktion.

Anschließend radelten wir nach Schenkenberg, wo uns Wolfgang Groch von der IG Optische Telegraphie in Schenkenberg empfing. Er erklärte uns mit einer großen Begeisterung, wann die Telegraphenstation entstand, wie sie funktionierte und auch wie sie wieder verschwand. Der Höhepunkt dieses Zwischenstopps war die Unterzeichnung eines Kooperationsvertrages zwischen den Freunden der optischen Telegraphie und dem Kulturförderverein Groß Kreutz. Er soll die Grundlage sein für eine künftige enge Zusammenarbeit in den Bereichen Kultur und Geschichte.

Zufrieden und von Sonnenschein begleitet radelten wir dann zum Fußballplatz zurück, wo wir uns mit Kuchen, Bratwurst und Getränken stärken konnten. Stolz erlebten wir dort zudem, wie das Team des Kulturfördervereins den 2. Platz im diesjährigen Volleyballturnier erkämpfte. Der Tag klang aus mit Musik und Tanz zum Sonnenuntergang und mit großer Sehnsucht nach dem nächsten Birnenfest.
_________________________________________________________________________________________________

16.08.2021

 

 

______________________________________________________________________________________________

03.07.2021

Statt Birnenfest - Groß Kreutz bewegt

Es war schon fast abzusehen: Mit dem Birnenfest wird’s leider wieder nichts in diesem Jahr. Auch wenn sich das Virus über den Sommer etwas zurückgezogen hat, richtig losgelassen hat es den Kulturbetrieb noch nicht. Nach wie vor müssen wir mit Auflagen, Kontaktdatenerfassungen sowie Abstands- und Hygieneregeln rechnen, die wir einerseits bei so einem großen Fest nicht stemmen können und die andererseits auch eher als Spaßbremse wirken. Zudem zeigt die Erfahrung, dass das Birnenfest schon vor den großen Ferien weitgehend vorbereitet sein muss. Das war während des Lockdowns nicht möglich.

Die Groß Kreutzer Vereine haben aber schon im vergangenen Jahr bewiesen, dass sie mit Improvisationstalent und viel Engagement eine attraktive Alternative auf die Beine bzw. Räder stellen können. Und so wird die Party auch 2021 wieder auf die Straße verlegt und in Form mehrerer Aktionen und Aktivitäten am 11. September rund um Groß Kreutz stattfinden. Allerdings sind wir in diesem Jahr optimistischer, dass der Tag mit einem Imbiss und kühlen Getränken am Sportplatz ausklingen kann.

Der Kulturförderverein sagt allen Schrottspendern und Helfern der Schrottaktion im Juni ein großes Dankeschön. Die Schrottgelder werden gesammelt und beim hoffentlich 20. Birnenfest im Jahr 2022 konzentriert eingesetzt. Derzeit planen wir das 20. Birnenfest am 2. Septemberwochenende 2022 von Freitagabend bis Sonntag zu feiern. Man darf gespannt sein.

Bis dahin bleibt gesund, seid vorsichtig und geht impfen. Vielleicht können wird dann ja alle wieder zum Adventsmarkt am 5. Dezember einladen.

____________________________________________________________________________

Endlich wieder ein Birnenfest!?

Schön wär’s. Aber realistisch betrachtet stehen die Zeichen eher nicht auf Party und ausgelassene Stimmung. Wie die Liliputaner den großen Gulliver haben die Corona-Viren den Kulturförderverein Groß Kreutz gefesselt. Wir haben Ideen und große Pläne, doch noch sind uns die Hände gebunden. Wir können uns aber auch kaum vorstellen, ein Birnenfest mit strengen Hygienevorschriften zu veranstalten. Einlass nur mit Impfnachweis oder negativem Coronatest, 1,50 Meter Abstand, Masken im Gesicht - da kommt kaum Spaß auf.

Ganz haben wir die Hoffnung noch nicht aufgegeben. Vielleicht gibt es bis dahin ja genügend Impfstoff und das Virus ist unter Kontrolle. Das sollten wir dann ganz spontan feiern. Sollte es 2021 jedoch kein Birnenfest geben, ist wieder eine Corona-gerechte Veranstaltungen mit allen Groß Kreutzer Vereinen angedacht. Ideen dazu sind herzlich willkommen.

Wenn es die Lage erlaubt, planen wir zudem wieder unsere Schrottsammelaktion. Diesmal voraussichtlich im Juni. Unsere jährliche Mitgliederversammlung soll am 26. Mai 2021 im Festzelt auf der Pfarrwiese stattfinden. Es bietet genügend Platz und frische Luft, um die Hygienevorschriften einzuhalten. Und voller Optimismus haben wir uns vorgenommen, die Groß Kreutzer am 5. Dezember zum Adventsmarkt einzuladen.   

_________________________________________________________________________________________________